Empfohlener Trainingsplan nach der Geburt - Fitness für Mamis und Kids in Troisdorf

Home
Direkt zum Seiteninhalt

Empfohlener Trainingsplan nach der Geburt

Wissenswertes... > Ab wann was nach der Geburt?

Und wann darf ich nach der Geburt wieder starten?


Der Körper einer Frau verändert sich durch die Schwangerschaft und die Geburt mehr als wir Frauen uns das vorher vorstellen. Gerade Sportlerinnen müssen nach der Geburt oft gebremst werden, um nicht zu früh wieder mit zuviel Training zu beginnen (ich spreche aus Erfahrung!).


Der Beckenboden ist nach der Geburt verletzt und durch die Schwangerschafts- und Stillhormone ist das Gewebe weich und nicht belastbar. Zum Glück und gleichzeitig dummerweise spüren wir im Beckenboden nicht allzu viel Schmerz. Für die Geburt ist das prima, weil er da eine maximale Dehnung erfährt.


Nach der Geburt müssen in den ersten sechs Wochen zunächst die Geburtsverletzungen abheilen. Erholung ist angesagt!


Ab Woche Sieben kann mit sanftem Beckenbodentraining begonnen werden. Wahrnehmen - Spüren - Kontrollieren - Kräftigen! Erst dann kann man einen Schritt weiter gehen. Frühestens ab Woche 13 und nach mindestens acht Einheiten Beckenbodentraining kann mit der Stufe 2 begonnen werden.


Ich würde im ersten Babyjahr gar nicht springen oder joggen - keine Stoßbelastung!


Der Schein trügt! - Nach der Geburt spüren viele Frauen den Beckenboden nicht und geben sportlich Vollgas, weil sie schnell ihre Figur wieder haben möchten. Sie übersehen dabei, dass das Gewebe noch nicht wieder so belastbar ist wie vorher. Zunächst spürt man das nicht, aber wenn man Pech hat, bekommt man im Nachhinein eine Senkung. Das heißt, dass einem die Organe wie Gebärmutter, Blase, Darm etc. nach unten rutschen. Man wird dann sein Leben lang Probleme mit dem Beckenboden haben. Kommen irgendwann die Wechseljahre fangen die Beschwerden wie Harn- oder Stuhlinkontinenz etc. erst richtig an...


Rückenschmerzen sind ebenfalls oft ein Zeichen eines zu schwachen Beckenbodens!  Heute weiß man, dass das Beckenbodentraining zu jedem guten und effektiven Bauch- und Rückentraining immer dazu gehört! Ein stabiler Beckenboden begünstigt eine aufrechte Körperhaltung und ohne stabilen Beckenboden bekomme ich auch kein attraktives Muskelkorsett (flachen Bauch und Taille).


Um dies alles zu vermeiden, ist es ratsam, sich Zeit zu lassen, um gesund wieder fit zu werden!!


Es macht Sinn, seinen Körper behutsam vom Beckenboden bis zur Wunschfigur wieder aufzubauen. Alles braucht seine Zeit, um bis ins hohe Alter beschwerdefrei zu bleiben.


Auch sollte einem bewusst sein, dass man Beckenbodenübungen in den Alltag integrieren muss und dass es nicht reicht, acht oder zehn mal einen Rückbildungskurs zu besuchen, um wieder fit "gezaubert" zu werden ;-) Wie jeder Muskel, den man trainiert, wird auch der Beckenboden wieder schlapp, wenn man mit dem Training aufhört.


Lade Dir Deinen Regenerationsplan als PDF herunter (Klick ins Bild):


Ab wann was nach der Geburt?
Gesund wieder fit werden mom&me
Zurück zum Seiteninhalt